Aktuell


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
„Lass uns einfach baden geh’n“
Jüngst erschienen auf dem neuen Silke Arp bricht-Sampler SCHWARZ UND WEISS,
VÖ: 3. März 2020

Ein warmer Sommermorgen, eine vereinsamte Badestelle, ein laues, duftes Wiesenlüftchen … würzten „Lass uns einfach baden geh’n“. Der Einfachheit und Gelassenheit gezollt; dem sanften, lieben Strom der Langsamkeit. Ein bedächtiger Walzer des Lebens.

Ein Leben lang musiziere ich, um dieses sehr verrückte Weltspiel verarbeiten zu können und kleine Ausschnitte aus der persönlichen Sicht zu transformieren. Silke Arp Bricht bot mir in jungen Jahren eine unvergleichliche Zeit des Experimentierens & sich Ausprobierens, des Fallens & Wiederaufrichtens; war ich doch eine Träumende, eine Flüchtende, eine Verlorene unter Verlorenen, die der gegenseitigen Inspiration & Verrücktheiten, der Betäubung & des Erwachens frönte.
Hab’ Dank, Du bunte Stätte!

Happy Bürste, liebe Silke, zu Deinen 30 Zacken in Deinem Krönchen. Bleibst mein ewiger Heimathafen!
 
 

In dem gut 60 minütigen Solo-Programm begleite ich mich – mit Unterstützung meiner Loop-Station – live mit E-Gitarre & Flöte (gelegentlich auch Percussion, Akkordeon oder einer Singenden Säge).
Ich spiele eigene deutsch- & englischsprachige Stücke, ebenso auch Cover-Werke.

Es ist ein ruhiges & filigranes – dennoch ein recht abwechslungsreiches, bewegtes – Set mit einer duften Dynamik. Alle gute Kraft der Entschleunigung!